Aufruf zur Nominierung: Vorreiterpreis für Förderung des Radfahrens 2013

Diesen Sommer wird die dänische Fahrradbotschaft zum fünften Mal eine Persönlichkeit oder eine Organisation mit dem Preis für die Führungsposition bei der Förderung des Fahrradfahrens auszeichnen. Aber wir brauchen Eure Hilfe dabei, die wirklich preiswürdigen Fahrrad-Unterstützer zu nominieren. Wer soll den früheren Siegern Bürgermeister Michael Bloomberg, New York City, Roelof Wittink, Niederländische Fahrradbotschaft, Lake Sagaris, Ciudad Viva, und Randy Neufeld, SRAM Cycling Fund, folgen?

Preisverleihungszeremonie in Wien
Vom 11.-14. Juni werden in Wien Stadt- und Regionalplaner, NGOs und Fahrradexperten auf der Velo-city-Konferenz 2013 zusammenkommen. Der Tradition getreu wird die Dänische Fahrradbotschaft den Gewinner des Führungspreises für die Förderung des Fahrradfahrens 2013 während der Konferenz bekannt geben.

Dies ist Eure Chance, uns zu erzählen, wer Eurer Meinung nach mit dem diesjährigen Preis geehrt werden soll. Alles, was wir von Euch brauchen, ist eine kurze E-Mail, die die Person oder die Organisation beschreibt, die den Preis erhalten würde, wenn es nach euch ginge, und eine Begründung. Sendet bitte Eure Nominierung für den diesjährigen Preis bis zum 26. April 2013 an: info@cycling-embassy.org.

Frühere Preisträger
Unter den Preisträgern der letzten Jahre sind der Bürgermeister von New York City, Mike Bloomberg, Roelof Wittink von der niederländischen Fahrradbotschaft, Lake Sagaris von der Ciudad Viva und Randy Neufeld vom SRAM Cycling Fund.

In Jahr 2012 gab der Vorsitzende der Dänischen Fahrradbotschaft, Troels Andersen, diese Begründung für die Ehrung Randy Neufelds:
„In diesem Jahr geht der Preis an einen Mann, der auf ganz praktische Weise das Radfahren fördert, und der immer bereit ist, Förderinitiativen zu unterstützen. Seit dem Beginn seiner Karriere als Anwalt des Radfahrens hat er durch sein Vorbild inspiriert und sich von einem Aktivisten zu einer äußerst einflussreichen Persönlichkeit für Entscheidungsträger entwickelt, die die Verkehrspolitik mit beeinflusst. Seine persönliche und berufliche Hingabe zum Radfahren und dessen Förderung weltweit von Chicago bis Osteuropa hat ihn zur natürlichen Wahl für den diesjährigen Preis werden lassen.“

Doch wer ist der nächste? Ihr habt das Wort: info@cycling-embassy.org.

Übersetzung ins Deutsche von Christina Nawrocki, www.denmark-berlin.de

Share Button

Category: March 2013, Newsletters in German

Comments are closed.

SpainGerman