Fahrradbotschafter brechen eine Lanze fürs Radfahren in Randers

| December 4, 2012

Die Fahrradstadt Randers hat schon zwei Jahre lang eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit 18 aktiven Fahrradbotschaftern, die dafür arbeiten, mehr Leute zum Umsteigen aufs Rad zu bewegen.

Von Britt Møller, Kommunalverwaltung Randers

Die Fahrradbotschafter sind örtliche Stadtratspolitiker, Direktoren, Repräsentanten aus dem Kulturbereich, Sportler und Fahrradenthusiasten. Die Zusammenarbeit mit den Botschaftern hat große Bedeutung für die Fahrradstadt Randers gehabt:

„Es ist ein großer Vorteil, dass die Botschafter verschiedenen Altersgruppen und Branchen angehören und unterschiedliche sportliche Interessen haben: Teils,  weil sie sich an verschiedene Zielgruppen richten, und teils, weil sie unterschiedliche Netzwerke besitzen, die sie nutzen können, je nachdem mit welchen Aktivitäten oder Kampagnen sie der Fahrradstadt Randers helfen können,“ berichtet Birgit Berggrein, die Projektleiterin von „Fahrradstadt Randers“.

Fahrradbotschafter David Riddell, Chefdirigent des Kammerorchesters Randers, dirigiert ein Fahrradkonzert auf alten Fahrradteilen, mit den Botschaftern der Fahrradstadt Randers.

Botschafter für verschiedene Zwecke

Als Beispiel dafür, wie die Fahrradstadt Randers ihre Botschafter einsetzt, erläutert Birgit Berggrein:

„Wenn wir Berichterstattung über einen Fahrradevent benötigen, laden wir einen unserer bekannten Fahrradbotschafter wie zum Beispiel den Juniorweltmeister Mads Würtz Schmidt ein teilzunehmen. Als die Fahrradstadt Randers ein neues Pilotprojekt im Stadtteil Dronningborg initiierte, setzten wir unsere Fahrradbotschafter aus dem Stadtteil Hornbæk dafür ein, ihre Erfahrungen an die Bürger in Dronningborg weiterzugeben. Und als wir unsere neuen Fahrradparkplätze für Pendler an der Autobahn einweihten, bekamen wir Hilfe durch einen Fahrradbotschafter, der Direktor eines großen Unternehmens in Randers ist. Er  unterstützte das Projekt, indem er sich als Wirtschaftsführer der Presse gegenüber vorteilhaft über die Pendlerparkplätze für Unternehmensangehörige  äußerte.“

Fahrradbotschafter und Juniorweltmeister 2011 im Einzelstart für Junioren, Mads Würtz Schmidt, verteilt während einer Verkehrskampagne in Randers Fahrradwesten an Radfahrer.

Zusammenarbeit in beide Richtungen

Nicht nur die Fahrradstadt Randers profitiert von den Fahrradbotschaftern. Dies tut auch Lasse Sommer, der Fahrradbotschafter und aktiv im Radsportklub Team Lir ist:

„Ganz klar sehe ich Vorteile darin, Fahrradbotschafter zu sein und eng mit der Fahrradstadt Randers zusammen zu arbeiten. Ich kann mein großes Netzwerk bei Team Lir nutzen, wenn die Fahrradstadt Randers Radfahrer dafür gewinnen möchte, an ihren Veranstaltungen teilzunehmen, und die Fahrradstadt Randers hilft Team Lir mit Presseberichterstattung über ihre Medienkanäle, wenn wir Rennen veranstalten,“ erklärt Lasse Sommer.

Großes Wohlwollen

Die Fahrradstadt Randers begann mit 12 Botschaftern und hat nun die Zahl von 18 Botschaftern erreicht. Bislang hat noch keiner abgelehnt, wenn die Fahrradstadt Randers angefragt hat:

„Wir bemerken das sehr große Wohlwollen und die Bereitschaft, an unserem Fahrradprojekt teilzunehmen. Die meisten begründen es damit, dass sie gern für eine gute Sache arbeiten und sich gern aktiv für Randers einsetzen. Wir hatten Glück und hoffen, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen und das Botschafternetzwerk in den kommenden Jahren ausdehnen können. Über ihre Netzwerke und Pressekontakte können sie für unsere Arbeit Interesse wecken, mehr Leute zum Radfahren zu motivieren“, sagt Birgit Berggrein.

Übersetzung ins Deutsche von Christina Nawrocki, www.denmark-berlin.de

Share Button

Tags: ,

Category: December 2012, Newsletters in German

Comments are closed.

SpainGerman