Dänische Fahrradexperten fahren zur Velo-City nach Vancouver

Wenn im Juni Vancouver seine Radwege für die Besucher der Velo-City Global- Konferenz aus aller Welt öffnet, werden die Dänen vor Ort dabei sein. Eine 15-köpfige Delegation von der Cycling Embassy of Denmark, der Dänischen Fahrrad-Botschaft, wird den großen Teich überqueren, um Wissen zu teilen und neue Inspirationen zu suchen.

Velo-City Global wird ein Höhepunkt für alle Fahrrad-Experten sein. Mit einer Liste von Vorträgen, auf der verschiedene Hauptredner stehen, und einem Ausstellungsstand möchte die Dänische Fahrrad-Botschaft eine gute Figur machen:

„Die Velo-City Global-Konferenz ist im Juni der wichtigste Ort für uns. Dort ist ein immenses Wissen über Fahrräder an einem Ort versammelt. Deshalb ist es der optimale Ort, um deine besten Ideen zu teilen und dich inspirieren zu lassen“, sagt Frits Bredal von der dänischen Radfahrer-Vereinigung, Danish Cyclist´s Organisation, einem Mitglied der Dänischen Fahrrad-Botschaft.

Was ist die Dänische Fahrrad-Botschaft?

Die DFB ist die erste Fahrrad-Botschaft der Welt. Sie zählt gegenwärtig 17 Mitglieder (Kommunen, Unternehmen, NGOs etc.) und ihr Ziel ist es, Dänemark zur führenden Fahrradnation und zur ersten Adresse zu machen, was Expertenwissen, Dialog und Innovation auf dem Gebiet des Radfahrens anbelangt.

In den letzten Jahren ist auf der ganzen Welt das Interesse am täglichen Radfahren langsam, aber stetig gestiegen. Das hat Stadtverwaltungen in anderen Ländern und NGOs nach Dänemark (und den Niederlanden) blicken lassen, wo die Fortbewegung per Fahrrad einen hohen Stellenwert einnimmt. Als Ergebnis organisiert die Dänische Fahrrad-Botschaft immer häufiger Ausbildungen, Exkursionen und Kurse für auswärtige Besucher.

„Wir versuchen ganz einfach das zu kopieren, was sie in Kopenhagen tun“, sagte Michael Bloomberg, Bürgermeister von New York City, als er einen Preis von der Dänischen Fahrrad-Botschaft dafür entgegennahm, dass seine Stadt eintausend Kilometer neue Fahrradwege baute. Metropolen wie Los Angeles, Melbourne, London und Bogotá sind auch schon „kopenhagenisiert“, haben also neue Fahrrad-Infrastruktur und –Kultur á la Kopenhagen geschaffen.

Weitere Informationen sind bei Frits Bredal erhältlich: Tel.: + 45 29 47 67 04, frb@dcf.dk;  oder unter:

www.cycling-embassy.org.

Die Dänische Fahrrad-Botschaft ist auf der Velo-City Global 2012 vertreten durch:

  • Frits Bredal, Danish Cyclist´s Federation/Dänische Radfahrer-Vereinigung: „Fahrrad-Tourismus – Version 2.0“
  • Jens Loft Rasmussen, Danish Cyclist´s Federation: „Es beginnt bei den Kindern“
  • Anja Larsen, Stadt Kopenhagen: „Wie die Kapazität von Fahrradwegen optimiert werden kann – Lehrstücke aus Kopenhagen“
  • Niels Tørsløv, Direktor der der Verkehrsverwaltung, Stadt Kopenhagen, Programmatische Rede
  • Ayfer Baykal, Bürgermeisterin für Technik und Verwaltung von Kopenhagen, Programmatische Rede
  • Dorthe Gyldenlung Råby, Stadt Odense
  • Steen Møller, Bürgermeister für Kultur und Stadtentwicklung, Stadt Odense, Programmatische Rede
  • Jesper Kinch Jensen, Politiker und Mitglied des Ausschusses für Kultur und Stadtentwicklung, Stadt Odense
  • Lone Andersen, Stadt Frederiksberg
  • Troels Andersen, Stadt Fredericia
  • Joel Mulligan, VEKSØ
  • Marianne Weinreich, VEKSØ: „ In 80 Tagen um die Welt  – Kinder fahren Rad mithilfe neuer Technik und einer alten Geschichte!“
  • Dea Seeberg, VEKSØ: „Elf Kommunen in drei Jahren auf zwei Rädern – Wie der politische und organisatorische Einfluss auf das Radfahren und dessen Stellenwert in kleinen und mittleren Kommunen gesichert werden kann.“
  • Niels Hoé, Atkins Denmark: „Geht es auch ohne Fahrradstellplätze?“

Aske Wieth-Knudsen, Abteilung Strategie, Kommunikation und Unternehmenssicherheit, Dänische Staatsbahnen, S-Bahn; Programmatische Rede.

Übersetzung ins Deutsche von Christina Nawrocki, www.denmark-berlin.de

Share Button

Tags: ,

Category: June 2012, Newsletters in German

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. Newsletter 7 – June 2012 : Cycling Embassy of Denmark | July 29, 2013